Erasmus+ Das europäische Bildungsprogramm

https://www.kmk-pad.org/programme/erasmusplus/leitaktion-1-fortbildung/antragstellung.html

Europa > Erasmus+

Das europäische Bildungsprogramm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport – 2014 bis 2020

Erasmus+Das Bildungsprogramm Erasmus+ der EU (2014 – 2020) integriert eine Vielzahl früherer Programme und ist mit einem Budget in Höhe von 14,8 Mrd. Euro ausgestattet. Mehr als vier Millionen Menschen sollen bis 2020 von den EU-Mitteln profitieren. Das Programm soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Kinder- und Jugendhilfe voranbringen.

Die Nationale Agentur im Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der KMK setzt in Deutschland das Programm im Schulbereich um. Unter Erasmus+ Schulbildung können Einrichtungen beim PAD Projekte in zwei Leitaktionen des Programms beantragen:

Leitaktion 1 – Lernmobilität von Einzelpersonen

Mobilitätsprojekte für Schulpersonal mit individuellen Lehr- und Lernaufenthalten von Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften in anderen Programmstaaten.

Nächster Antragstermin: Donnerstag, 1. Februar 2018, 12:00 Uhr mittags MEZ

Anträge können ab Freischaltung des Online-Formulars bis zum Antragstermin von antragsberechtigten Einrichtungen eingereicht werden.

  • Neuerung 2018:
    Die Möglichkeiten, einen gemeinsamen Antrag als Konsortium zu stellen, wurden deutlich erweitert.
    Jetzt können auch Studienseminare sowie einzelne Schulen selbst Anträge für mehrere Einrichtungen stellen. Nutzen Sie diese Chancen! Der PAD berät Sie gerne.
  • Einrichtungen können ein Mobilitätsprojekt für eine Laufzeit zwischen 12 und 24 Monaten beantragen.

Weitere Informationen

Leitaktion 2 – Zusammenarbeit zur Förderung von Innovation und zum Austausch von bewährten Verfahren

Strategische Partnerschaften in unterschiedlichen Projekttypen: Strategische Schulpartnerschaften, Strategische Regio-Partnerschaften und Strategische Partnerschaften im Schulbereich.

Neu in Leitaktion 2: Erasmus+ Schulpartnerschaften

Ab der Antragsrunde 2018 bietet das Erasmus+ Programm einen neuen, auf Schulen zugeschnittenen Projekttyp unter der Leitaktion 2 (Strategische Partnerschaften): die Erasmus+ Schulpartnerschaften.

Ziel der Erasmus+ Schulpartnerschaften sind Begegnungen von Schülerinnen, Schülern und ihren Lehrkräften. Die Projektarbeit sollte sich Themen wie demokratischer Bildung oder der Vermittlung interkultureller Kompetenzen und Toleranz in der Schule widmen. In diesem Projekttyp werden außerdem Langzeitaufenthalte von Kindern und Jugendlichen an einer Partnerschule gefördert.

Projektskizzenberatung für Erasmus+ 2018

Interessierte Schulen und Einrichtungen, die 2018 einen Antrag auf eine strategische Partnerschaft im Rahmen der Leitaktion 2 stellen möchten, können eine Projektskizze ausfüllen und sich beim PAD beraten lassen.

Information und Beratung, Schritt für Schritt durch die Antragstellung

Erasmus+
Webseite des PAD

Bewirtschaftung der Finanzhilfen

Hinweise für staatliche allgemeinbildende Schulen
Bei der Antragstellung ist eine Bankverbindung anzugeben. Bitte beachten Sie, dass EU-Fördermittel für staatliche allgemeinbildende Hamburger Schulen einheitlich im Schulbudget vereinnahmt werden müssen.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Anlage „Hinweise zu den Finanzangaben und zur Bewirtschaftung der Fördermittel“.

Erasmus+
Hinweise für allgemeinbildende staatliche Schulen zu den Finanzangaben und zur Bewirtschaftung der EU-Fördermittel
Vertreter beruflicher Schulen wenden sich bitte an das HiBB

Regionale Informationsveranstaltungen und Kontaktseminare

In der Veranstaltungsdatenbank des PAD finden Sie Fachtagungen, Fortbildungen oder Informationsveranstaltungen zum internationalen Austausch im Schulbereich.

Veranstaltungsdatenbank des PAD

Internationales