Deutsche Studenten als Fremdsprachenassistenten im Ausland

Fremdsprachenassistenten > im Ausland

Deutsche Studenten als Fremdsprachenassistenten
an Schulen in
Logo PAD

Australien, Großbritannien, Irland, Kanada, Neuseeland, den USA,
Belgien, Frankreich, Québec, der Schweiz,
Italien, Spanien, Mexiko, Norwegen und China

Ausländische Erziehungsbehörden bieten künftigen Lehrkräften moderner Fremdsprachen die Möglichkeit zu einem 6 bis 11-monatigen praxisbezogenen Auslandsaufenthalt.
FSA-ProgrammFremdsprachenassistenten werden mit 12-16 Wochenstunden im Unterrichtsfach „Deutsch als Fremdsprache“ eingesetzt. Auf diese Weise können sie ihre Kenntnisse der Sprache und Kultur des Gastlandes erweitern und vertiefen sowie einen guten Einblick in das ausländische Erziehungswesen und seine Unterrichtsmethoden gewinnen. Sie agieren neben der Fachlehrkraft und können durch eigene Ideen den Unterricht beleben, die Schüler motivieren und deren Interesse für die Fremdsprache wecken bzw. verstärken. Für die ausländischen Schüler sind sie sprachliches Vorbild und können ihnen ein authentisches Deutschlandbild vermitteln.

Bewerbungsvoraussetzungen

Das Programm richtet sich vor allem an Lehramtsstudierende der fremdsprachlichen Fächer Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Chinesisch. Je nach Zielland können sich auch Studierende der klassischen Master-Studiengänge und Lehramtsstudierende anderer Fächerverbindungen bewerben.

Unterhaltszuschuss

Die Fremdsprachenassistenten erhalten einen monatlichen Unterhaltszuschuss von den zuständigen Behörden im Gastland, der die notwendigen Lebenshaltungskosten deckt.

Weitere Informationen

zum Programm und zu den Bewerbungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der Programmausschreibung des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD).
zur Programmausschreibung des PAD
Programminformationen, Bewerbungsvoraussetzungen, Bewerbungsformular

Bewerbung

FSA-Programm

Bewerbungsschluss ist für die
USA der 01. November, für Norwegen der 01. Januar,
für die übrigen Länder der 01. Dezember
jeweils für das darauf folgende Schuljahr

Studenten der Universität Hamburg senden ihre Bewerbung bitte an die

Behörde für Schule und Berufsbildung
Amt für Bildung B 32-02
Hamburger Straße 31
22083 Hamburg

Eine Eingangsbestätigung Ihrer Bewerbung erhalten Sie per E-Mail . Sollten die eingereichten Unterlagen nicht vollständig sein, enthält die Eingangsbestätigung einen entsprechenden Hinweis.