Auslandsschuldienst – Gesetzliche Grundlagen

LehrkräfteAuslandsschuldienst > Gesetz

BVA-ZfADas von Bundestag und Bundesrat am 26. August 2013 beschlossene Auslandsschulgesetz tritt zum 1. Januar 2014 in Kraft. Es schafft eine verbindliche Grundlage für die finanzielle und personelle Förderung der Deutschen Schulen im Ausland.
Mit der ergänzenden Verwaltungsvereinbarung zum Auslandsschulgesetz haben Bund und Länder auch die Grundlagen für die Beurlaubung von Lehrkräften in den Auslandsschuldienst und für die Einbindung der Erfahrungen der Lehrkräfte im Ausland nach ihrer Rückkehr geschaffen. Unter anderem wird die seit 2011 praktizierte Erstattung von Versorgungszuschlägen auf der Basis der hälftigen Bemessungsgrundlage durch den Bund auf eine rechtsverbindliche Grundlage gestellt.

Gesetz über die Förderung Deutscher Auslandsschulen (ASchulG)
vom 26.08.2013

Bund-Länder Verwaltungsvereinbarung
zum Einsatz von Lehrkräften im deutschen Auslandsschulwesen und zum Gesetz über die Förderung Deutscher Auslandsschulen (B-L VwV ASchG) vom 05.12.2013

Verwaltungsvereinbarung
des Auswärtigen Amtes zur Förderung von Auslandsschulen (VwV ASchG) vom 04.06.2014

Hamburgisches Beamtengesetz (HmbBG)
§ 64 Urlaub ohne Dienstbezüge

Hamburgische Sonderurlaubsrichtlinien (HmbSUrlR)
Nr. 11

Hamburgisches Besoldungsgesetz (HmbBesG)
§ 28 Abs. 2 Nr. 3 Berücksichtigungsfähige Zeiten

Hamburgisches Beamtenversorgungsgesetz (HmbBeamtVG)
§ 6 Abs. 1 Satz 2 Nr. 4 Regelmäßige ruhegehaltfähige Dienstzeit § 34 Abs. 5 Dienstunfall

Verordnung über die Laufbahnen der hamburgischen Beamtinnen und Beamten (HmbLVO)
§ 5 Abs. 6 Nr.1 Sonderurlaub während beamtenrechtlicher Probezeit
Unter den genannten Voraussetzungen kann eine Anrechnung auf die Probezeit erfolgen. Liegen die Voraussetzungen nicht vor, wird die Probezeit für die Dauer der Beurlaubung für die Auslandsschultätigkeit unterbrochen.

Grundlagen für den Einsatz von Landesprogrammlehrkräften

Absprache zwischen Bund und Ländern über die Förderung der deutschen Sprache im Schulwesen in den Staaten Mittel-, Ost- und Südosteuropas und in den Staaten auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion
Beschluss der KMK vom 08.10.1992 und Zustimmung des Auswärtigen Amtes vom 07.10.1992

Verwaltungsvereinbarung über den Einsatz von Lehrkräften zur Förderung des Deutschunterrichts in den Staaten Mittel-, Ost- und Südosteuropas und in den Staaten auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion
fortgeschrieben durch Beschluss der KMK vom 25.05.2000 vereinbart mit dem Auswärtigen Amt am 09.02.2000