Austauschprojekt Prag

Projekte > Austauschprojekt Prag

WEM GEHÖRT DIE STADT? / ČÍ JE TO MĚSTO?
SCHÜLERAUSTAUSCHPROJEKT HAMBURG-PRAG

Logo HH-CZDie Behörde für Schule und Berufsbildung plant gemeinsam mit dem tschechischen Erziehungsministerium ein internationales Schüleraustauschprojekt.Wem gehört die Stadt? Jeweils 10 tschechische und 10 deutsche Schülerinnen und Schüler diskutieren das zukunftsorientierte Thema
Wem gehört die Stadt? / Čí je to Město?

Programmdauer

inklusive An- und Abreise:
14. – 18. September 2018 in Hamburg
24. – 28. September 2018 in Prag

Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler, die

  • eine Hamburger Stadtteilschule oder ein Hamburger Gymnasium besuchen,
  • an Medien, Stadtentwicklung und Journalismus interessiert sind,
  • im Herbst 2018 mindestens 16 Jahre alt sind.

Projektinhalt

Es erwarten Dich eine Stadterkundung, Streetart, Workshops, journalistische Arbeit (evtl. der Besuch eines Fernsehstudios), Diskussionen, ein Schulbesuch, Kulturprogramm und neue Freunde!
Die Projektsprachen sind Deutsch und Englisch.

Kosten

Das Projekt wird durch die Senatskanzlei, die Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung, das Tschechische Schulministerium und die Organisation Tandem unterstützt.
Die Teilnahmekosten für Dich betragen daher nur noch 50,- Euro. Darin enthalten sind Fahrtkosten, Workshops, Kulturprogramm und Eintrittsgeld. Unterkunft und Verpflegung erfolgt auf Gegenseitigkeit bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern.

Wie kannst Du mitmachen?

Wenn Du Interesse an diesem Projekt hast, schreibe der Projektleitung bis zum 15.  Mai 2018 eine Email, in der Du Dich kurz vorstellst. Beschreibe, was Dich an diesem Projekt reizt und was Du denkst, wem die Stadt gehört.
Anschließend wirst Du zu einem Infotreffen eingeladen.

Du bist noch unsicher? Maile der Projektleitung einfach Deine Telefonnummer und Du wirst angerufen, damit Du Deine Fragen stellen kannst.

Projektleitung ist Frau Schneider, Pragaustausch@ebert.hamburg.de, Tel. 428 76 310.

Veröffentlichung

Die Behörde beabsichtigt, eine Dokumentation mit Fotos und Texten der Teilnehmenden zu veröffentlichen. Dazu werden Einwilligungserklärungen benötigt.
Veröffentlichung von Personenabbildungen – Einwilligungserklärung