Finanzierung von Schulfahrten

Schulpartnerschaften > Finanzierung

FinanzierungFINANZIERUNG VON SCHULFAHRTEN UND AUSTAUSCHBEGEGNUNGEN IM RAHMEN VON SCHULPARTNERSCHAFTEN

BSB – Behörde für Schule und Berufsbildung

Die BSB stellt Haushaltsmittel für Austauschfahrten zur Verfügung. Die Mittel werden in die Budgetierung bei den Schülerzuschüssen einbezogen. Zuständig ist das Amt für Verwaltung, Sachgebiet Schulbudget.
Schulfahrten finden auf der Grundlage der Richtlinien für Schulfahrten statt. Der Leitfaden zur Erstattung von Reisekosten für Schulfahrten ergänzt die Regelungen der geltenden Richtlinien für Schulfahrten.
Richtlinien für Schulfahrten
und Leitfaden zur Erstattung von Reisekosten für Schulfahrten

Weiterführende Informationen sowie Ansprechpartner finden Lehrkräfte und Mitarbeiter von Schulen im Intranet der BSB.
Sachmittel Schulen – Schulfahrten
Voraussetzungen, Fördermodalitäten und Antragsformulare

Für internationale Begegnungsmaßnahmen mit Projektcharakter im Rahmen von Schulpartnerschaften und Schüleraustauschen können zusätzliche Mittel beantragt werden.
Förderung internationaler schulischer (Austausch-)Projekte
Voraussetzungen, Fördermodalitäten und Antragsformular

DFJW – Deutsch-Französisches Jugendwerk

Das DFJW unterstützt Austauschfahrten im Rahmen von Schulpartnerschaften.
Die Mittel werden über die Schulbehörde vergeben.
Sachmittel Schulen – Schulfahrten
Voraussetzungen, Fördermodalitäten und Antragsformulare

 

Förderung von Schulpartnerschaften mit Israel

Flagge IsraelSchulen mit Interesse an einer deutsch-israelischen Partnerschaft können Anträge auf finanzielle Förderung stellen, wenn sie regelmäßig gegenseitige Besuche durchführen wollen.
Förderung von Partnerschaften mit Israel

Fördermittel für deutsch-britische Partnerschaftsaktivitäten

UKGCSchulen in Deutschland können Fördermittel beantragen, um gemeinsame Projekte mit Partnerschulen in Großbritannien durchzuführen.
UK German Connection

DPJW – Deutsch-Polnisches Jugendwerk

DPJWDas Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) unterstützt neben den individuellen Begegnungen auch Projekte im Rahmen schulischen Austausches.
DPJW Projektförderung
Voraussetzungen, Fördermodalitäten und Antragsformulare

Tandem – Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch

tandemTandem steht für grenzüberschreitenden Jugendaustausch zwischen Deutschland und Tschechien. Die Tandem-Büros initiieren, vernetzen und koordinieren Projekte der deutsch-tschechischen Jugendbegegnung und unterstützen und beraten interessierte Schulen aber bei der Beantragung von Fördermitteln.
Tandem – Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch

Stiftung West-Östliche Begegnungen

WOEBDie Stiftung West-Östliche Begegnungen unterstützt zukunftsgerichtete Begegnungsprojekte mit 15 Partnerländern.
Stiftung West-Östliche Begegnungen

Robert Bosch Stiftung

TürkeiDie Robert Bosch Stiftung fördert den deutsch-türkischen Schüleraustausch. Schülern aus Deutschland und der Türkei wird ermöglicht, das jeweils andere Land intensiv kennen zu lernen und neue Kontakte zu knüpfen.
Robert Bosch Stiftung – Förderung des deutsch-türkischen Schüleraustausches

Förderung von Austauschbegegnungen im Rahmen von PASCH

Der Pädagogische Austauschdienst der KMK fördert im Rahmen der Initiative des Auswärtigen Amts „Schulen: Partner der Zukunft“ (PaSch) Partnerschaften zwischen Schulen in Deutschland und Schulen im Ausland. Deutsche und ausländische Schulen können für ihre Schülergruppen Anträge auf eine Bezuschussung der Begegnung im Partnerland stellen.
PASCH-Initiative

Mercator Schulpartnerschaftsfonds Deutschland-China

ChinaDas Förderprogramm „Mercator Schulpartnerschaftsfonds Deutschland-China“ unterstützt Austauschbegegnungen und gemeinsame Projekte für Schüler aus beiden Staaten.
Mercator Schulpartnerschaftsfonds Deutschland-China

Schulpartnerschaften MOE und Baltische Staaten

Förderung von Austauschbegegnungen mit Ost-, Mittelost- und Südosteuropa sowie Baltische Staaten
Der Pädagogische Austauschdienst der KMK fördert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes den Aufbau langfristiger Schulpartnerschaften zwischen Schulen in Deutschland und Schulen in Ost-, Mittelost- und Südosteuropa sowie den Baltischen Staaten. Es werden auch Unterrichtshospitationen der ausländischen Schüler gefördert.
Programm Ost-/Mittelost- und Südosteuropas, den Baltischen Staaten

ENSA – Afrika, Asien und Lateinamerika

ENSADas Entwicklungspolitische Schulaustauschprogramm ENSA der Engagement Global, finanziert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) fördert den Schulaustausch zwischen Deutschland und Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa.
ENSA

DRJA – Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch

DRJADie Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch fördert den Auf- und Ausbau dauerhafter Schulpartnerschaften zwischen Schulen in Deutschland und Russland. Im Mittelpunkt steht dabei die Förderung von Begegnungen zwischen deutschen und russischen Schülern und Lehrkräften.
DRJA Förderprogramme

GAPP – German-American Partnership Program

GAPPFörderung von Austauschbegegnungen
Schulen, die eine Austauschbegegnung für ihre Schulpartnerschaft mit den USA planen, können Förderanträge stellen.
Förderung von Partnerschaften im Rahmen des GAPP

Stiftung EVZ – MEET UP! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnung

EVZDie Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) unterstützt mit verschiedenen Förderprogrammen internationale Schul- und Jugendprojekte zwischen Deutschland und den Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas sowie Israel.
Ziel des EVZ-Programms Meet up! ist es, die Beziehungen zur Ukraine zu intensivieren und das Engagement junger Menschen aus Deutschland und aus der Ukraine für demokratische Grundwerte und Völkerverständigung zu stärken. Die Förderung können deutsche und ukrainische Akteure erhalten, die einen deutsch-ukrainischen Jugendaustausch initiieren und erste Kontakte herstellen oder vertiefen wollen.
Bewerbungsschluss für Reisestipendien ist der 10. April 2017
Stiftung EVZ

 

Sponsoring

Die Richtlinie legt Vorgaben für die staatlichen Schulen bei der Entgegennahme von Geld- und Sachspenden sowie bei der Erzielung von Einnahmen durch Sponsoring und durch sonstige wirtschaftliche Aktivitäten fest.
Richtlinie zu Werbung, Sponsoring und sonstigen wirtschaftlichen Aktivitäten in staatlichen Schulen