Austausch macht Schule – Förderung von Innovationsprojekten

Schulpartnerschaften > Austausch macht Schule > Innovationsprojekte

Förderung ausgewählter Vorhaben und innovativer Ansätze zur Stärkung internationalen Schüler- und Jugendaustausches

Austausch-macht-Schule
Die Initiative Austausch macht Schule fördert ab sofort ausgewählte Vorhaben und innovative Ansätze, um den internationalen Schüler- und Jugendaustausch zu stärken. Dabei besteht die Möglichkeit, dass Schulen in Kooperation mit außerschulischen Trägern Fördermittel für Austauschprojekte beantragen können.

Ziel des Förderprogramm ist es, Antworten auf Herausforderungen des schulischen Austauschs in der Praxis zu finden. Geförderte Projekte orientieren sich daher in besonderer Weise an den Zielen der Initiative, erproben handlungsorientierte und konkrete Lösungen auf praktische Art und Weise und antworten so auf konkrete Problemstellungen. Die Modellvorhaben sollen wiederholbar und skalierbar sein, um langfristig dazu beizutragen, mehr internationalen schulischen Austausch zu ermöglichen.

Förderfähig sind Sachkosten, die direkt für das Projekt und innerhalb des Projektzeitraums entstehen (Reisekosten, Unterbringungs- und Verpflegungskosten, Honorare und Aufwandsentschädigungen, Sachmittel für die Erarbeitung und Präsentation der Ergebnisse o.ä.). Eine Förderung beträgt maximal 5.000 Euro und maximal 80% der gesamten Projektkosten. Eigenleistungen können als Eigenmittel in die Kalkulation aufgenommen werden.
Der Projektzeitraum beginnt frühestens mit dem Tag der Bewilligung und endet spätestens am 31.12.2018. Überjährige Projekte können nicht gefördert werden.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite der Initiative.

Bewerbungsschluss ist der 16. März 2018.

Webseite der Initiative
Programmbeschreibung und Antragstellung