Behörde für Schule und Berufsbildung – Internationales

Was können Eltern tun, deren Kinder sich derzeit noch im Rahmen eines internationalen Austauschprogramms im Ausland befinden?
Nach Kenntnis der Schulbehörde haben die meisten Austauschorganisationen die laufenden Programme Mitte März beendet und bemühen sich seither intensiv um die Rückreise der Austauschschülerinnen und -schüler in ihre Heimatorte. Sollte dies nicht zeitnah erfolgen können und sich Probleme einstellen, sollten sich die Eltern unbedingt an die Organisation wenden, die den Austausch organisiert hat.
Um überdies unter Umständen am aktuellen Rückholprogramm der Bundesregierung partizipieren zu können, sollten Eltern ihr Kind auf der Seite www.rueckholprogramm.de sowie auf der Seite https://elefand.diplo.de/ registrieren.
Für weitergehende Fragen und Sorgen steht in der Schulbehörde Herr Dr. Schnack als Ansprechpartner zur Verfügung (040/428 63-2247, jochen.schnack@bsb.hamburg.de).

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über internationalen Austausch und die internationale Zusammenarbeit im Schulbereich.

Aktuelle Ausschreibungen

Hamburg LogoBitte beachten Sie, dass sich sämtliche Informationen ausschließlich an Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen sowie Fremdsprachenassistenzkräfte Hamburger Schulen richten. Ratsuchende aus anderen Bundesländern wenden sich mit ihrem Wunsch nach Information bitte an die Schulverwaltung ihres Bundeslandes.