Aktuelles

Was können Eltern tun, deren Kinder sich derzeit noch im Rahmen eines internationalen Austauschprogramms im Ausland befinden?
Nach Kenntnis der Schulbehörde haben die meisten Austauschorganisationen die laufenden Programme Mitte März beendet und bemühen sich seither intensiv um die Rückreise der Austauschschülerinnen und -schüler in ihre Heimatorte. Sollte dies nicht zeitnah erfolgen können und sich Probleme einstellen, sollten sich die Eltern unbedingt an die Organisation wenden, die den Austausch organisiert hat.
Um überdies unter Umständen am aktuellen Rückholprogramm der Bundesregierung partizipieren zu können, sollten Eltern ihr Kind auf der Seite www.rueckholprogramm.de sowie auf der Seite https://elefand.diplo.de/ registrieren.
Für weitergehende Fragen und Sorgen steht in der Schulbehörde Herr Dr. Schnack als Ansprechpartner zur Verfügung (040/428 63-2247, jochen.schnack@bsb.hamburg.de).

Funktionsstellen im Auslandsschuldienst zu besetzen

BVA-ZfASchulleitung: Alexandria, Guadalajara, Guatemala, Mexiko (Lomas Verdes), Montevideo, Riad, Valencia und Washington.
Leitung der Deutschen Abteilung: Bukarest
Bewerbungsschluss zwischen 30. April und 26. Juli 2020
mehr Info

kulturweit

Logo kulturweitJugendliche aus Deutschland sind 6 oder 12 Monate als Freiwillige im Ausland tätig
Bewerbungsschluss ist der 4. Mai 2020 – 12 Uhr mittags
kulturweit

Hospitation deutscher Lehrkräfte in Frankreich

f_franceLehrkräfte aus Deutschland, die Französisch unterrichten, hospitieren zwei bis drei Wochen an Schulen in Frankreich.
Bewerbungsschluss verlängert bis 5. Juni 2020
mehr Info

Hospitationsschulen für Lehrkräfte aus Frankreich

f_franceGastschulen gesucht
Französische Lehrkräfte können im Rahmen des deutsch-französischen Hospitationsprogramms an Schulen der Sekundarstufe I oder II in Deutschland hospitieren. Es werden Gastschulen gesucht, die bereit sind, Hospitierende aufzunehmen und zu betreuen.
Meldeschluss verlängert bis 5. Juni 2020
mehr Info

Hospitationen deutscher Lehrkräfte in Spanien

© KMK-PADLehrkräfte aus Deutschland, die Spanisch unterrichten, hospitieren zwei bis drei Wochen an Schulen in Spanien.
Bewerbungsschluss verlängert bis 5. Juni 2020
mehr Info

Hospitationsschulen für Lehrkräfte aus Spanien

© KMK-PADGastschulen gesucht
Spanische Lehrkräfte können im Rahmen eines Hospitationsprogramms an Schulen der Sekundarstufe I oder II in Deutschland hospitieren. Es werden Gastschulen gesucht, die bereit sind, Hospitierende aufzunehmen und zu betreuen.
Meldeschluss verlängert bis 5. Juni 2020
mehr Info