Schulfahrten

Schulpartnerschaften > Schulfahrten

Als Schulfahrten gelten folgende schulische Veranstaltungen, die außerhalb von Schulen stattfinden:

  • Klassen- und Studienfahrten,
  • Wandertage,
  • Exkursionen,
  • Projektfahrten,
  • Teilnahme an Veranstaltungen schulischer Wettbewerbe,
  • Internationale Schülerbegegnungen, Fahrten im Rahmen von Schulpartnerschaften und Schüleraustauschen

Informationen im Intranet der BSB

Richtlinie, Rundschreiben, Formulare zur Genehmigung von Schulfahrten und Abrechnung von Reisekosten

Informationen im Internet

Richtlinie und Bestimmungen über die reisekostenrechtliche Erstattung von Aufwendungen für Schulfahrten
Abrechnungsformulare
Fachanweisung zu § 28 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 SGB II
Mehrtägige Klassenfahrten, Übernahme der Kosten für hilfebedürftige Schüler

Handreichung „Vielfalt in der Schule“
Die Handreichung informiert und berät u. a. zum Thema „Schulfahrten“

Klassenreisen mit ausländischen Schulpflichtigen

Ausländische Schülerinnen und Schüler haben die unterschiedlichsten Aufenthaltstitel. Je nach ausländerrechtlicher Situation sind bestimmte Formalitäten notwendig, damit ausländische Schülerinnen und Schüler aus- und auch problemlos wieder einreisen können. Der Leitfaden „Klassenreisen mit ausländischen Schülerinnen und Schülern“ gibt einen guten Überblick über einzuhaltende Formalien, Kontaktpersonen sowie Ämter und Vertretungen ausländischer Staaten. Bei sich ständig ändernden Bestimmungen sind Verfahrensregelungen aber auch schnell überholt. Es wird deshalb dringend empfohlen, mehrere Wochen vor Beginn des Ausflugs oder der Klassenreise den aufenthaltsrechtlichen Status der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zu ermitteln und die notwendigen Genehmigungen zu beantragen.

Leitfaden für Klassenreisen mit ausländischen Schülerinnen und Schülern
Wegweiser für einzuhaltende Formalien, Hinweise auf Kontaktpersonen, Ämter und Vertretungen ausländischer Staaten

Vordrucke für Elternerklärungen

Lehrkräfte, die Schulfahrten planen und durchführen, sollten sich gegen unnötige Risiken absichern, indem sie sich bestimmte Erklärungen von den Eltern der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler unterschreiben lassen. Als Grundlage stehen Ihnen hier einige Vorlagen zur Verfügung.
Die Vorlagen, die uns von einer Hamburger Lehrerin zur Verfügung gestellt wurden, sind von der Rechtsabteilung der Bildungsbehörde überprüft worden. Je nach Reiseplanung mögen weitere Einverständniserklärungen der Eltern nötig sein.
Sollten Sie über weitere häufig verwandte Vorlagen verfügen, würden wir uns freuen, wenn Sie sie dem Auslandsreferat zukommen lassen mögen, damit sie auch Ihren Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung gestellt werden können.

Bitte beachten Sie, dass bei Austauschmaßnahmen die Unterschriften aller Sorgeberechtigten erforderlich sind.

Vorlagen für Elternerklärungen

Länderspezifisches

Großbritannien
Prepare for Brexit

Informationen des englischen Bildungsministeriums zur Vorbereitung auf den Brexit
Stand 18. Juli 2019
mehr Info

Klassenreisen nach Großbritannien - Hinweise des Auswärtigen Amtes

Anfragen zu Reisen nach GB werden vom Auswärtigen Amt derzeit wie folgt beantwortet:
Für Großbritannien gilt wie auch für andere europäische Staaten derzeit eine erhöhte Terrorgefahr. Die Gefahr, Opfer eines Anschlags zu werden, ist im Vergleich zu anderen Risiken, die Reisen ins Ausland (aber auch innerhalb Deutschlands) mit sich bringen, wie Unfälle, Erkrankungen oder Kriminalität, aber nach wie vor vergleichsweise gering. Reisende und insbesondere auch Schulklassen sollten sich der Gefährdung gleichwohl bewusst sein. Bedenken hinsichtlich der allgemeinen Sicherheitslage in einem Reiseland würden unmittelbar in unseren stets aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen veröffentlicht werden.
Sie sollten die Reise- und Sicherheitshinweise weiter verfolgen, z. B. durch Abonnieren über die Internetseite des Auswärtigen Amtes oder über die App „Sicher Reisen“. Sofern Sie nicht als Pauschalreisender Urlaub machen – sollten Sie Ihre Reisedaten registrieren, damit in einem Notfall eine unmittelbare Kontaktaufnahme durch deutsche Auslandsvertretungen möglich ist: http://elefand.diplo.de. Im Falle von Schulklassen wäre es sinnvoll, wenn sich die Begleitpersonen/Lehrkräfte registrieren. Diese würden bei einer akuten Gefahrensituation dann auch aktiv von der zuständigen Botschaft in London informiert werden.
zur Homepage des Auswärtigen Amtes

Health and Safety an britischen Schulen

Flagge GroßbritannienDie UK-German Connection gibt einen Überblick über die derzeitige Situation und enthält Vorschläge für Vorgehensweisen in Bezug auf das Risikomanagement im Rahmen von deutsch-britischen Schulpartnerschaftsaktivitäten.

UK-German Connection
Health and Safety an britischen Schulen

Russische Föderation
Hinweise und Mustervorlagen zu Visaanträgen für Schüleraustauschmaßnahmen mit Russland
Hinweise und Muster

Bei Bedarf berät Sie der Länderkoordinator der BSB.

USA
GAPP-Lexikon: GAPPDeutsch-amerikanischer Austausch von A bis Z
Wer einen deutsch-amerikanischen Schüleraustausch organisiert, dem stellen sich viele Fragen: Welche Funktion hat der „Principal“ an der amerikanischen Gastschule? Worauf ist beim Visaantrag der Schülerinnen und Schüler zu achten? Auf welche kulturellen Unterschiede sollte sich die Gruppe vorbereiten?
Wertvolle Hinweise aus der Praxis von A wie „Abreise“ bis Z wie „Zoll“ enthält das Lexikon zum German American Partnership Program (GAPP), das auf der Website des PAD zum Herunterladen zur Verfügung steht.
GAPP fördert seit 1983 langfristige Schulpartnerschaften zwischen Schulen in Deutschland und den USA.
GAPP – zur Programmausschreibung des PAD
Förderungsmodalitäten und GAPP-Lexikon