Archiv der Kategorie: MenüSP

BSB – Behörde für Schule und Berufsbildung

Schulpartnerschaften > Finanzierung > Behördenmittel

HH-LogoDie BSB stellt Haushaltsmittel für Austauschfahrten zur Verfügung. Die Mittel werden in die Budgetierung bei den Schülerzuschüssen einbezogen. Zuständig ist das Amt für Verwaltung, Sachgebiet Schulbudget.
Schulfahrten finden auf der Grundlage der Richtlinien für Schulfahrten statt. Der Leitfaden zur Erstattung von Reisekosten für Schulfahrten ergänzt die Regelungen der geltenden Richtlinien für Schulfahrten.
Richtlinien für Schulfahrten
und Leitfaden zur Erstattung von Reisekosten für Schulfahrten

Weiterführende Informationen sowie Kontaktpersonen finden Sie im Intranet der BSB – bitte nutzen Sie einen Computer mit Zugang in das Intranet der BSB (Lehrerzimmer/Schulbüro).
Sachmittel Schulen – Schulfahrten
Voraussetzungen, Fördermodalitäten und Antragsformulare

Für internationale Begegnungsmaßnahmen mit Projektcharakter im Rahmen von Schulpartnerschaften und Schüleraustauschen können zusätzliche Mittel beantragt werden.
Förderung internationaler schulischer (Austausch-)Projekte
Voraussetzungen, Fördermodalitäten und Antragsformular

Austausch macht Schule

Schulpartnerschaften > Austausch macht Schule

Wie kann der internationale Schüleraustausch gestärkt und sein Potential besser für Schule und Unterricht genutzt werden?

Austausch-macht-Schule
Mit dieser Frage befasst sich „Austausch macht Schule“, eine Initiative, die von den bilateralen Austauschorganisationen – dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW), dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW), der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch (DRJA), dem Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch (Tandem) – und dem Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz ins Leben gerufen wurde.

Gemeinsames Ziel ist es, Schulen zu ermutigen, internationale Austauschmaßnahmen nachhaltig im Schulalltag zu verankern, um dadurch Selbstsicherheit, Teamfähigkeit, Weltoffenheit und Sprachkompetenz der Schüler zu festigen.

Die Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg unterstützt die Initiative ausdrücklich und möchte gemeinsam mit allen Beteiligten die Akzeptanz des internationalen Austauschs als wichtigem Lernort im schulischen Bereich stärken und internationale Austauschmaßnahmen im Schulalltag nachhaltig verankern.

10 Grundsätze für den internationalen Schüler- und Schülerinnenaustausch
formuliert durch die Teilnehmenden des Zukunftsforums „Austausch macht Schule“

Internetplattform Austausch macht Schule

Suche nach einer Partnerschule

Schulpartnerschaften > Partnerschulsuche

Logo SucheSuch- und Eingabedatenbanken im Internet

Eine Möglichkeit der Suche von Partnerschulen bieten Internet-Datenbanken. Um nicht Gefahr zu laufen, dass bei Angabe Ihrer E-Mail-Adresse Ihr Postfach von Spam-Mails überlaufen wird, empfiehlt es sich, eine neue nur für diesen Zweck gedachte E-Mail-Adresse einzurichten.
Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) der KMK hat eine Reihe von Links zu Partnersuchdatenbanken und Partnersuchforen zusammengestellt.

Partnersuchdatenbanken und Partnersuchforen
eine Zusammenstellung des PAD

Partnerschulen suchen und finden
Tipps des PAD als Flyer

Schulfahrten

Schulpartnerschaften > Schulfahrten

Als Schulfahrten gelten folgende schulische Veranstaltungen, die außerhalb von Schulen stattfinden:

  • Klassen- und Studienfahrten,
  • Wandertage,
  • Exkursionen,
  • Projektfahrten,
  • Teilnahme an Veranstaltungen schulischer Wettbewerbe,
  • Internationale Schülerbegegnungen, Fahrten im Rahmen von Schulpartnerschaften und Schüleraustauschen

Informationen im Intranet der BSB

Richtlinie, Rundschreiben, Formulare zur Genehmigung von Schulfahrten und Abrechnung von Reisekosten

Informationen im Internet

Richtlinie und Bestimmungen über die reisekostenrechtliche Erstattung von Aufwendungen für Schulfahrten
Abrechnungsformulare
Fachanweisung zu § 28 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 SGB II
Mehrtägige Klassenfahrten, Übernahme der Kosten für hilfebedürftige Schüler

Handreichung „Vielfalt in der Schule“
Die Handreichung informiert und berät u. a. zum Thema „Schulfahrten“

Klassenreisen mit ausländischen Schulpflichtigen

Ausländische Schülerinnen und Schüler haben die unterschiedlichsten Aufenthaltstitel. Je nach ausländerrechtlicher Situation sind bestimmte Formalitäten notwendig, damit ausländische Schülerinnen und Schüler aus- und auch problemlos wieder einreisen können. Der Leitfaden „Klassenreisen mit ausländischen Schülerinnen und Schülern“ gibt einen guten Überblick über einzuhaltende Formalien, Kontaktpersonen sowie Ämter und Vertretungen ausländischer Staaten. Bei sich ständig ändernden Bestimmungen sind Verfahrensregelungen aber auch schnell überholt. Es wird deshalb dringend empfohlen, mehrere Wochen vor Beginn des Ausflugs oder der Klassenreise den aufenthaltsrechtlichen Status der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zu ermitteln und die notwendigen Genehmigungen zu beantragen.

Leitfaden für Klassenreisen mit ausländischen Schülerinnen und Schülern
Wegweiser für einzuhaltende Formalien, Hinweise auf Kontaktpersonen, Ämter und Vertretungen ausländischer Staaten

Vordrucke für Elternerklärungen

Lehrkräfte, die Schulfahrten planen und durchführen, sollten sich gegen unnötige Risiken absichern, indem sie sich bestimmte Erklärungen von den Eltern der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler unterschreiben lassen. Als Grundlage stehen Ihnen hier einige Vorlagen zur Verfügung.
Die Vorlagen, die uns von einer Hamburger Lehrerin zur Verfügung gestellt wurden, sind von der Rechtsabteilung der Bildungsbehörde überprüft worden. Je nach Reiseplanung mögen weitere Einverständniserklärungen der Eltern nötig sein.
Sollten Sie über weitere häufig verwandte Vorlagen verfügen, würden wir uns freuen, wenn Sie sie dem Auslandsreferat zukommen lassen mögen, damit sie auch Ihren Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung gestellt werden können.

Bitte beachten Sie, dass bei Austauschmaßnahmen die Unterschriften aller Sorgeberechtigten erforderlich sind.

Vorlagen für Elternerklärungen

Länderspezifisches

Großbritannien
Prepare for Brexit

Informationen des englischen Bildungsministeriums zur Vorbereitung auf den Brexit
Stand 18. Juli 2019
mehr Info

Klassenreisen nach Großbritannien - Hinweise des Auswärtigen Amtes

Anfragen zu Reisen nach GB werden vom Auswärtigen Amt derzeit wie folgt beantwortet:
Für Großbritannien gilt wie auch für andere europäische Staaten derzeit eine erhöhte Terrorgefahr. Die Gefahr, Opfer eines Anschlags zu werden, ist im Vergleich zu anderen Risiken, die Reisen ins Ausland (aber auch innerhalb Deutschlands) mit sich bringen, wie Unfälle, Erkrankungen oder Kriminalität, aber nach wie vor vergleichsweise gering. Reisende und insbesondere auch Schulklassen sollten sich der Gefährdung gleichwohl bewusst sein. Bedenken hinsichtlich der allgemeinen Sicherheitslage in einem Reiseland würden unmittelbar in unseren stets aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen veröffentlicht werden.
Sie sollten die Reise- und Sicherheitshinweise weiter verfolgen, z. B. durch Abonnieren über die Internetseite des Auswärtigen Amtes oder über die App „Sicher Reisen“. Sofern Sie nicht als Pauschalreisender Urlaub machen – sollten Sie Ihre Reisedaten registrieren, damit in einem Notfall eine unmittelbare Kontaktaufnahme durch deutsche Auslandsvertretungen möglich ist: http://elefand.diplo.de. Im Falle von Schulklassen wäre es sinnvoll, wenn sich die Begleitpersonen/Lehrkräfte registrieren. Diese würden bei einer akuten Gefahrensituation dann auch aktiv von der zuständigen Botschaft in London informiert werden.
zur Homepage des Auswärtigen Amtes

Health and Safety an britischen Schulen

Flagge GroßbritannienDie UK-German Connection gibt einen Überblick über die derzeitige Situation und enthält Vorschläge für Vorgehensweisen in Bezug auf das Risikomanagement im Rahmen von deutsch-britischen Schulpartnerschaftsaktivitäten.

UK-German Connection
Health and Safety an britischen Schulen

Russische Föderation
Hinweise und Mustervorlagen zu Visaanträgen für Schüleraustauschmaßnahmen mit Russland
Hinweise und Muster

Bei Bedarf berät Sie der Länderkoordinator der BSB.

USA
GAPP-Lexikon: GAPPDeutsch-amerikanischer Austausch von A bis Z
Wer einen deutsch-amerikanischen Schüleraustausch organisiert, dem stellen sich viele Fragen: Welche Funktion hat der „Principal“ an der amerikanischen Gastschule? Worauf ist beim Visaantrag der Schülerinnen und Schüler zu achten? Auf welche kulturellen Unterschiede sollte sich die Gruppe vorbereiten?
Wertvolle Hinweise aus der Praxis von A wie „Abreise“ bis Z wie „Zoll“ enthält das Lexikon zum German American Partnership Program (GAPP), das auf der Website des PAD zum Herunterladen zur Verfügung steht.
GAPP fördert seit 1983 langfristige Schulpartnerschaften zwischen Schulen in Deutschland und den USA.
GAPP – zur Programmausschreibung des PAD
Förderungsmodalitäten und GAPP-Lexikon

Finanzierung von Schulfahrten

Schulpartnerschaften > Finanzierung

FinanzierungFINANZIERUNG VON SCHULFAHRTEN UND AUSTAUSCHBEGEGNUNGEN IM RAHMEN VON SCHULPARTNERSCHAFTEN

Sponsoring
Die Richtlinie legt Vorgaben für die staatlichen Schulen bei der Entgegennahme von Geld- und Sachspenden sowie bei der Erzielung von Einnahmen durch Sponsoring und durch sonstige wirtschaftliche Aktivitäten fest.
Richtlinie zu Werbung, Sponsoring und sonstigen wirtschaftlichen Aktivitäten in staatlichen Schulen

Onlineportale Projektorganisation und Vernetzung

Schulpartnerschaften > Onlineportale

Länderbezogene Onlineportale, die bei der Projektorganisation und Vernetzung mit Akteuren des Austausches unterstützen
Polen in der Schule

Polen in der SchuleDas Deutsche Polen-Institut in Darmstadt hat eine Internetplattform zum Thema „Polen in der Schule“ erstellt. Es stehen umfangreiche Unterrichtsmaterialien, Arbeitsblätter, Filmausschnitte und Links zu polnischen und deutsch-polnischen Themen zur Verfügung. Der Schwerpunkt der Plattform liegt auf Informationen zu den Fächern Deutsch, Geschichte, Gesellschaftskunde sowie zur polnischen Sprache und Landeskunde. Für diese, aber auch für andere Fächer sollen in Zukunft noch weitere Materialien erarbeitet und auf der Plattform bereitgestellt werden, wobei Lehrkräfte ihre Unterrichtserfahrung über ein Forum einbringen können.
Grundlage für die Unterrichtsmaterialien sind die Lehrwerke, die das Deutsche Polen-Institut in den Jahren 2003-2012 mit dem Cornelsen Verlag erstellt hat. Im Laufe der nächsten zwei Jahren soll die Plattform erweitert und auf Lehrerfortbildungen in einzelnen Bundesländern präsentiert werden.

Finanziert wird das Projekt von der Sanddorf-Stiftung in Regensburg, die damit einen Beitrag zur Förderung der deutsch-polnischen Beziehungen im Bildungsbereich leistet.

Internetplattform Polen in der Schule
Unterrichtsmaterialien, Arbeitsblätter, Filmausschnitte und Links zu polnischen und deutsch-polnischen Themen

Deutsch-russisches Online-Portal Projektwelt
ProjektweltVernetzen – Organisieren – Teilen

Das deutsch-russische Online-Portal „Projektwelt“ bietet wichtige Funktionen für ein gelungenes Projektmanagement.

Die Plattform hilft Ihnen, Ihre Ideen zum deutsch-russischen Austausch allein oder in der Gruppe zu organisieren und zu verwirklichen, andere Akteure des Jugend- und Schüleraustauschs damit zu begeistern und Neuigkeiten zu teilen. Sie vereint zudem Projekte von Schulen, Vereinen und Initiativen, die dem deutsch-russischen Austausch gewidmet sind. Als Teil dieses Netzwerks können Sie Ihre Ideen öffentlich machen und mit anderen Akteuren neue Ideen entwickeln.

Sie können sich kostenlos registrieren und die „Projektwelt“ für eigene Projekte mit Ihren Jugendlichen nutzen.

Deutsch-russisches Online-Portal Projektwelt