Austausch macht Schule

Schulpartnerschaften > Austausch macht Schule

Wie kann der internationale Schüleraustausch gestärkt und sein Potential besser für Schule und Unterricht genutzt werden?

Austausch-macht-Schule
Mit dieser Frage befasst sich „Austausch macht Schule“, eine Initiative, die von den bilateralen Austauschorganisationen – dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW), dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW), der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch (DRJA), dem Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch (Tandem) – und dem Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz ins Leben gerufen wurde.

Gemeinsames Ziel ist es, Schulen zu ermutigen, internationale Austauschmaßnahmen nachhaltig im Schulalltag zu verankern, um dadurch Selbstsicherheit, Teamfähigkeit, Weltoffenheit und Sprachkompetenz der Schüler zu festigen.

Die Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg unterstützt die Initiative ausdrücklich und möchte gemeinsam mit allen Beteiligten die Akzeptanz des internationalen Austauschs als wichtigem Lernort im schulischen Bereich stärken und internationale Austauschmaßnahmen im Schulalltag nachhaltig verankern.

10 Grundsätze für den internationalen Schüleraustausch
formuliert durch die Teilnehmenden des Zukunftsforums „Austausch macht Schule“

Internetplattform Austausch macht Schule

Regionalkonferenz „Austausch macht Schule“ am 3. November 2017 in Hamburg

Wie kann allen Schülern in der Hansestadt ermöglicht werden, an einem internationalen Austauschprojekt teilzunehmen? Diese Frage steht im Zentrum der Regionalkonferenz „Austausch macht Schule“ zu der die Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg und die Initiative „Austausch macht Schule“ ins Bürgerhaus Wilhelmsburg einladen.

Zielgruppe
Die Veranstaltung richtet sich an Schulleitungen und Beauftragte für Schulpartnerschaften und Schüleraustausch aller weiterführenden Schulen in Hamburg sowie an Hamburger Träger der außerschulischen Jugendbildung, die ein Kooperationsinteresse mit Schulen im Bereich des internationalen Jugendaustausches haben. In acht verschiedenen Workshops sollen Möglichkeiten erkundet werden, wie internationaler Austausch selbstverständlicher Teil schulischer Bildung in Hamburg sein kann. Ihre Erfahrungen werden helfen, Hindernisse zu benennen, die einem Ausbau des internationalen Austauschs in Hamburger Schulen entgegenstehen, konkrete Lösungsvorschläge zu erarbeiten und Bedarfe zu formulieren.

Termin und Ort
3. November 2017, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Bürgerhaus Wilhelsmburg
Mengestraße 20, 21107 Hamburg (S-Bhf. Wilhelmsburg)

Anmeldung
Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte online unter Austausch macht Schule – Regionalkonferenz Hamburg
vor.

Anmeldeschluss ist der 06. Oktober 2017
Es können maximal 300 Personen teilnehmen, ggf. entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Projektmanager Philipp Stemmer-Zorn (philipp.stemmer-zorn@stiftung-drja.de, Tel. (040) 878 86 79-32).

Programmablauf und Workshops