Beratung

Behörde für Schule und Berufsbildung
Hamburger Straße 31, 22083 HamburgMit dem HVV zu uns
Telefon: +49 (040) 428 63 – 0
www.hamburg.de/bsb

Hinweis
Aufgrund von Sanierungsarbeiten in der Hamburger Straße wurde der Sitz der Behörde für Schule und Berufsbildung bis voraussichtlich Ende September 2017 in die City Süd (Hammerbrook) verlagert. Sie finden die Mitarbeiter des Referats Europa und Internationales deshalb bis zum Herbst in der ersten Etage in der Amsinckstraße 28. Postadresse bleibt die Hamburger Straße 31.

Referat Europa und Internationales

Referatsleitung

BLAschA-Beauftragter, Auslandsreferent, Mitglied der KMK-Kommission für europäische und internationale Angelegenheiten
Herr Ahnfeldt
Amt für Bildung B 56
Postanschrift: Hamburger Straße 31, D – 22083 Hamburg
Besucheranschrift: Amsinckstraße 28 | Raum 147
Telefon: +49 40 428 63 – 2247
Telefax: +49 40 427 96 – 9077
Burghard.Ahnfeldt@bsb.hamburg.de

Bundesratsbeauftragte für den Programmausschuss Erasmus+
Beauftragte für EU-Programme im Schulbereich

Frau Lonscher-Räcke
Amt für Bildung B 56-EU
Postanschrift: Hamburger Straße 31, D – 22083 Hamburg
Besucheranschrift: Amsinckstraße 28 | Raum 101
Telefon: +49 40 428 63 – 2249
Telefax: +49 40 427 96 – 5796
Susanne.Lonscher-Raecke@bsb.hamburg.de
Assistenz

Erasmus+, Städtepartnerschaften (Asien und Nordamerika), Schullaufbahnberatung hinsichtlich individuellen Schüleraustausches
Frau Friedrich
Amt für Bildung, B 56-1
Postanschrift: Hamburger Straße 31, D – 22083 Hamburg
Besucheranschrift: Amsinckstraße 28 | Raum 146b
Telefon: +49 40 428 63 – 3254
Telefax: +49 40 427 97 – 8905
Barbara.Friedrich@bsb.hamburg.de

Sachbearbeitung
Schulpartnerschaften, Städtepartnerschaften (MOE, Asien und Mittelamerika)

Herr Beckmann
Amt für Bildung, B-S 32
Postanschrift: Hamburger Straße 31, D – 22083 Hamburg
Besucheranschrift: Amsinckstraße 28 | Raum 146b
Telefon: +49 40 428 63 – 3111
Telefax: +49 40 427 96 – 7370
Lothar.Beckmann@bsb.hamburg.de

Austausch/Fortbildung/Hospitation für Lehrkräfte, Hamburger Fremdsprachenassistenten im Ausland, Städtepartnerschaften (Westeuropa), Schüleraustauschprogramm der Behörde (Frankreich, Romandie)

Herr Inzelmann
Amt für Bildung, B-S 57
Postanschrift: Hamburger Straße 31, D – 22083 Hamburg
Besucheranschrift: Amsinckstraße 28 | Raum 103b
Telefon: +49 40 428 63 – 6204
Telefax: +49 40 427 96 – 7109
HansHeinrich.Inzelmann@bsb.hamburg.de

Auslandsschuldienst, ausländische Fremdsprachenassistenten in Hamburg, Schüleraustauschprogramm der Behörde (Kanada), Prämienprogramme Schüler, Voltaire

Frau Oliczewski
Amt für Bildung, B-S 51
Postanschrift: Hamburger Straße 31, D – 22083 Hamburg
Besucheranschrift: Amsinckstraße 28 | Raum 102
Telefon: +49 40 428 63 – 2060
Telefax: +49 40 427 96 – 7167
Birte.Oliczewski@bsb.hamburg.de
Erreichbarkeit: telefonisch/E-Mail Montag-Freitag | persönlich Mittwoch und Donnerstag

Bewertung ausländischer Bildungsnachweise
Amt für Bildung
SchulInformationsZentrum
Post- und Besucheranschrift: Hamburger Straße 125a, D – 22083 Hamburg
www.hamburg.de/bsb/bewertung-auslaendischer-schulzeugnisse/

Referat Bildung und Medien

Referatsleitung

eTwinning
Herr Gottwald
Amt für Bildung B 52-2
Postanschrift: Hamburger Straße 31, D – 22083 Hamburg
Besucheranschrift ab 24. März: Amsinckstraße 28 | Raum 140
Telefon: +49 40 428 84 – 2309
Telefax: +49 40 427 96 – 7322
Arthur.Gottwald@bsb.hamburg.de

Beratungsstelle Interkulturelle Erziehung (BIE)

Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Frau Hartung
Telefon: +49 40 428 84 – 2581
Telefax: +49 40 428 84 – 2329
Regine.Hartung@li-hamburg.de
www.li.hamburg.de/bie → Veranstaltungen

Andere Hamburger Behörden

Die richtige Behörde für Ihr Anliegen finden Sie mit dem Behördenfinder.

Andere Bundesländer

Bitte beachten Sie, dass sich sämtliche Informationen auf diesen Seiten ausschließlich an Lehrkräfte, Schüler und Fremdsprachenassistenten Hamburger Schulen richten.
Lehrkräfte, Bewerber um eine Tätigkeit als Fremdsprachenassistent und Schüler bzw. deren Eltern aus anderen Bundesländern wenden sich mit ihrem Informationswunsch bitte an die Schulbehörde/das Kultusministerium ihres Bundeslandes.