Erasmus+ Aktuell

Europa > Erasmus+ > AktuellErasmus+

Akkreditierung - nächster Termin
Akkreditierte Schulen können bis 2027 in einem vereinfachten Verfahren Mittel abrufen und regelmäßig sogenannte Mobilitäten finanzieren – also beispielsweise Schüleraustausch, Fortbildungen im Ausland oder Begegnungen mit Partnerschulen durchführen.

Der nächste Termin zur Beantragung einer Akkreditierung wird der 19. Oktober 2021 sein.
mehr Info

Durchführung von Projekttreffen

Die aktuellen Verhaltensregeln und -empfehlungen zum Schutz vor der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 erzeugt für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im EU-Förderprogramm Erasmus+ europaweit eine erzwungene Pause von der Möglichkeit physischer Begegnungen. Schulfahrten im In- und Ausland sind in ganz Europa bis zum Ende des Schuljahres abgesagt, Festlegungen für das nächste Schuljahr sind bis auf Weiteres nicht möglich.
Die EU-Kommission hat jedoch dargelegt, in welchem Umfang sie Flexibilität im Umgang mit bereits bewilligten Mobilitäten in Erasmus+ Projekten gewährt. So können Verträge z. B. um sechs Monate verlängert werden, damit Mobilitäten nicht abgebrochen oder abgesagt werden müssen.
Außerdem kann der Grundsatz der „höheren Gewalt“ für abgesagte Projekttreffen angewandt werden.

Bei der Beratung von vertraglichen Änderungen und dem Ausfüllen des Mobility Tools für laufende Erasmus+ Projekte hilft die mit der Durchführung beauftragte Nationale Agentur im PAD.

Berufliche Schulen
Bitte beachten Sie, dass berufliche Schulen nur noch bei der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB) Anträge stellen können.
NA beim BIBB