Fremdsprachenassistenten

FSAFremdsprachenassistenten

Logo PADDer Austausch von Fremdsprachenassistenten erfolgt im Rahmen bilateraler Abkommen zwischen den Ländern in der Bundesrepublik Deutschland und den Erziehungsministerien der Partnerländer:
Australien, Belgien, China, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada, Neuseeland, Republik Irland, Schweiz, Spanien, USA.

Auf deutscher Seite wird der Austausch durch den Pädagogischen Austauschdienst der KMK koordiniert.

IFSA-Programmm Rahmen ihres Lehramts- oder Sprachstudiums absolvieren Studenten einen Auslandsaufenthalt, der der Erweiterung und Vertiefung ihrer Kenntnisse der fremden Sprache und Kultur dient und ihnen Einblick in das Erziehungswesen und die Unterrichtsmethoden des anderen Landes gewähren soll.
Sie unterstützen als Muttersprachler die Fremdsprachenlehrkräfte im Unterricht. Durch Übernahme einzelner Stundenabschnitte erhalten sie Gelegenheit, ihre Eignung als künftige Lehrkraft ohne Leistungsdruck zu erproben.
Gleichzeitig agieren sie neben der Fachlehrkraft im Fremdsprachenunterricht als authentisches Vorbild und tragen durch Diskussionsbeiträge und Ideen dazu bei, den Unterricht zu beleben, die Schüler zu motivieren und deren Interesse für die Fremdsprache zu intensivieren.

Der Auslandsaufenthalt wird durch ein monatliches Stipendium aus öffentlichen Mitteln unterstützt.